01.09.

6 Uhr – Blick aus dem Fenster – shit es regnet!! Wir packen die Regenklamotten ganz oben in die Säcke, damit wir sie griffbereit haben. Das ist ja ein toller Start für unsere Tour. Gehen wir erst mal frühstücken und siehe da, bei unserem Start um 8:30 regnete es nicht mehr und so sollte es für diesen Tag dann auch bleiben, zwar ein Einheitsgrau, aber von oben trocken.

Bild02

Unser heutiges angedachtes Ziel sollte Bad Tölz sein – aber es kam völlig anders.
Der Weg aus München hinaus war problemlos zu finden und asphaltiert – also super zu fahren, immer entlang der Isar.

Bild03

Einige Zeit später sollte man laut einer Wegbeschreibung mittels einer Brücke die Isar überqueren, einige Kilometer auf der anderen Seite fahren und dann irgendwann wieder auf diese Seite zurück.
Ach was waren wir so schlau – warum erst auf die andere Seite und dann wieder zurück, bleiben wir doch gleich hier. Das war ein großer Fehler und das gleich am ersten Tag, toll!
Schon bald sahen wir weder Markierungen noch die bestimmten Schilder,
außer einem Verbotsschild „Durchgang gesperrt Steinschlaggefahr“.

Bild04

Hm, kurz überlegt, weiter geht’s. Es wurde etwas abenteuerlich. Ziemliche Steigungen mussten bewältigt werden und wir quälten uns weiter in ständigem Auf und Ab auf teilweise sehr schlechten Wegen. Um noch eins drauf zu setzen, haben wir uns auch noch total verfahren. Irgendwann ging es nur noch über eine sehr lange steile Treppe weiter. Also die Räder entladen und hoch schleppen und dann noch das Gepäck. Zumindest waren wir wieder in der Zivilisation und konnten jemand fragen und fanden bald darauf auch wieder unseren Weg. Munter ging es weiter, nach einem kurzen Plausch mit einem Ehepaar und einem Foto, sollte es nach deren Aussage nur noch abwärts Richtung Isar gehen. Super.

Bild05
TasteQuadratweiter